Jubiläum - 50 Jahre

Kontakt

INTERTON TRIO

Helmut Sauer
Pappelweg 11a
63303 Dreieich

Tel.: +49 (0) 61 03 / 6 36 70
Fax: +49 (0) 61 03 / 6 70 50

E-Mail

Verwandte Links

Das Benefizkonzert vom „Interton Trio“ war ein voller Erfolg

von NICOLE JOST

Das „Interton Trio“ stand zugunsten der Speisekammer Neu-Isenburg auf der Bühne. Mehr als 11 000 Euro wurden gesammelt.

Neu-Isenburg
Der Saal der katholischen Gemeinde St. Josef in Neu-Isenburg war nicht nur brechend voll, auch die Stimmung war bestens. Das „Interton-Trio“ hatte zusammen mit der Speisekammer der Gemeinde zum Konzert gerufen. Es galt, einen vergnüglichen Nachmittag miteinander zu verbringen und dabei auch etwas Gutes zu tun.

Vor genau einer Woche hatten Helmut Sauer, Hans Lenk und Karl Heinz Kastner ihren 50. Bandgeburtstag mit einer riesigen Sause gefeiert, jetzt standen die Musiker schon wieder für den guten Zweck auf der Bühne – zum zehnten Geburtstag der Speisekammer. Von „Buona Sera Signorina“ bis zu „Lili Marleen“ hatten die Musiker viele alte Hits im Gepäck, und zur großen Freude des Publikum waren mit Karl-Heinz Müller, Maria Lather, Waltraud Beck und Horst Schimkat auch noch einheimische Sänger auf der Bühne. Der Auftritt eines Comedian und des Sumser Chors waren weitere Höhepunkte des Benefizkonzert.

„Wir sind ausverkauft und hätten noch deutlich mehr Karten verkaufen können“, sagte Schirmherr und Erster Stadtrat Stefan Schmitt schon bei der Begrüßung. Die Hilfe komme einem sehr engagierten Verein zugute: „Es ist ein tolles Engagement vieler Helfer, die in der Speisekammer jeden Freitag direkte und unmittelbare Hilfe leisten“, sagte Schmitt. Es sei ein Fehler im System, eine Lücke, welche die Speisekammer fülle, dass viele ältere Menschen mit nur kleinen Renten auf Hilfe angewiesen seien.

Mehr als drei Stunden Programm im ausverkauften Saal haben sich mehr als gelohnt: Die Speisekammer kann sich nach dem Sonntagabend über 11 111,11 Euro Spendeneinnahmen aus dem Benefizkonzert freuen. „Unsere Arbeit hat sich, trotz des kleinen Saals, für die Speisekammer ausgezahlt und allen, die an den verschiedensten Stellen ihren Beitrag geleistet haben, hoffentlich Freude gemacht. Ich denke, das Erreichen der großartigen Spendensumme zeigt, dass wir den Nerv der Menschen getroffen haben“, sagte Mitinitiator Helmut Sauer begeistert.

Auch Schirmherr Stefan Schmitt bedankte sich bei allen Akteuren. „Mit nun drei Konzerten konnten wir über 26 000 Euro Spenden für die Speisekammer sammeln. Eine stolze Summe“, so Schmitt. Er schmiedet schon wieder Pläne: „Ich würde mich freuen, wenn es im nächsten Jahr bei einem vierten Konzert gelänge, diesen Betrag aufzurunden. Ein lohnendes Ziel!“

Annette Mühl von der Speisekammer schloss sich dem Dank an: „Gerade in dieser Zeit ist so ein Benefizkonzert ein besonderes Zeichen für die benachteiligten Mitbürger in unserer Stadt. Sie erfahren, dass sehr wohl auch an sie gedacht wird und dass sie nicht im Zuge der neuen Flüchtlingspolitik in Vergessenheit geraten.“

 



Das »Interton Trio« stellte zugunsten der Speisekammer Neu-Isenburg ein großartiges Benefizkonzert auf die Beine.