Jubiläum - 50 Jahre

Kontakt

INTERTON TRIO

Helmut Sauer
Pappelweg 11a
63303 Dreieich

Tel.: +49 (0) 61 03 / 6 36 70
Fax: +49 (0) 61 03 / 6 70 50

E-Mail

Verwandte Links

Film über die Stadt

Dreieicher lieben ihre Heimat

Brad Pitt, Angelina Jolie und ihr Kumpel George Clooney müssen in Sprendlingen sein. Premiere ihres neuen, gemeinsamen Streifens im Rex. So groß ist die Menschentraube, die sich vor dem Filmpalast an der Frankfurter Straße bildet.

 

© Sauda

Rappelvoll war’s am Montagabend im Rex Palast. Mehr als 400 Leute wollten den neuen Heimatfilm sehen - sehr zur Freude von Robert Lösch und den Musikern des Interton-Trios.

 

Doch es ist kein Actionfilm, keine Comic-Verfilmung und auch kein packendes Drama, das über die Leinwand flimmert. Es ist ein Heimatfilm. Und Protagonisten des Films sind nicht die drei Hollywoodgrößen und auch nicht beliebte deutsche Schauspieler - etwa Til Schweiger - sondern Bürger Dreieichs.

„Fünf Orte - eine Stadt Dreieich“, so der Titel des Films, löste einen Ansturm aus, den das Rex-Kino vermutlich seit Jahrzehnten nicht mehr erlebt hat. Zahlreiche Schaulustige mussten draußen bleiben und die zweite - kurzfristig anberaumte - Vorstellung abwarten. Mehr als 400 Interessierte wollten unter anderem sehen, wie Klaus Döpfer im Oldtimer von einem Stadtteil zum anderen rollt und den Zuschauern Bekanntes, Kurioses und Wissenswertes zeigt. Dazu gibt es jede Menge Musik des Interton-Trios, von Sängern und Chören aus den Stadtteilen. Die Heimatlieder dienen als Gerüst, sie lieferten quasi das Drehbuch.

Weit mehr als 100 DVDs gingen am Montagabend bereits weg. Zu haben ist der 79-minütige Film gegen eine Spende von zehn Euro - oder mehr. Denn: Der Erlös ist für einen sozialen Zweck. Das Geld geht an die Bürgerhilfe Dreieich, den Förderverein des Alten- und Pflegeheims Haus Dietrichsroth. Die Initiatoren um Sponsor Robert Lösch hoffen, dass auf diese Weise so viel Geld zusammenkommt wie damals, als sie durch den Verkauf der 2007 erschienenen Heimat-CD 30 000 Euro reinholten.

Mit der Herstellung des Films waren mehr als 100 Leute aus den unterschiedlichsten Bereichen anderthalb Jahre lang beschäftigt. Sie alle zogen an einem Strang, damit das Projekt zum Erfolg wird. Das Engagement hat sich - nicht nur mit Blick auf die Premiere - gelohnt. Beteiligt waren Mitglieder des Film- und Videoclubs, Heimatkundler, Musiker aus allen Stadtteilen, Schüler, aber auch Techniker und viele mehr. Um die 1500 Arbeitsstunden investierten die Beteiligten, die nun natürlich hoffen, dass der Film sich gut verkauft. Die Startauflage liegt bei 1?000 Exemplaren.

An zwölf Verkaufsstellen, verteilt über alle Stadtteile, ist der Heimatfilm zu haben. Im Einzelnen sind dies: Buchhandlung Schormann (Frankfurter Straße 60), Stadtverwaltung Dreieich (Hauptstraße 45), Rex Palast (Frankfurter Straße 52), Viktoria Kino (Offenbacher Straße 9a), Brunnen-Apotheke (Fahrgasse 5), Geschäftsstelle der Bürger-Initiative „Die Uhus“ (Fahrgasse 7), Büro der Bürgerhilfe Dreieich (Taunusstraße 54), Ihr Buchschlager Markt GmbH (Buchschlager Allee 19), Papeterie (Dietzenbacher Straße 1), Hofladen Bauer Frank (Dietzenbacher Straße 8), Sehrings Landlädchen (Rheinstraße 4) und Schreibwaren-Kneib (Borngartenstraße 9).

Der Film mit dem hohen Wiedererkennungswert kann auch per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Fax an 06102 89734 bestellt werden. Telefonische Bestellungen nimmt Werner Stelzenmüller unter 06103/311305 entgegen. Und schließlich wird das Werk auch am Stand der Bürgerhilfe beim Stadtfest am 3. Oktober in Sprendlingen zu haben sein.