Jubiläum - 50 Jahre

Kontakt

INTERTON TRIO

Helmut Sauer
Pappelweg 11a
63303 Dreieich

Tel.: +49 (0) 61 03 / 6 36 70
Fax: +49 (0) 61 03 / 6 70 50

E-Mail

Verwandte Links

Musikalisches Dreieich bald auch auf DVD

 

Die drei Bandkollegen Helmut Sauer, Karl-Heinz Kastner und Hans Lenk huldigen musikalisch ihrem geliebten Wohnort. "Unsere Heimat ist Dreieich – Lieder und Geschichten aus Dreieich und seinen Stadtteilen" soll nun auch auf DVD erscheinen.

Von Nicole Jost

 

Das Interton Trio und seine Helfer bedankten sich mit einem Sponsoren-Frühstück für die Unterstützung für ihren Heimatfilm. Foto: Jost

Von Nicole Jost

Das Interton Trio heckt wieder eine ganz große Sache aus: Schon 2007, zum 30.Geburtstag der Stadt Dreieich, hatten Helmut Sauer und seine Bandkollegen Karl-Heinz Kastner und Hans Lenk eine CD mit Dreieicher Liedern aufgenommen.

Jeder Stadtteil hat seine ganz spezielle Heimatmelodie, viele längst vergessen, und auch für das vereinigte Dreieich gibt es das passende Stück. Entstanden ist "Unsere Heimat ist Dreieich – Lieder und Geschichten aus Dreieich und seinen Stadtteilen". "Die CD war ein wahnsinniger Erfolg, wir haben beim Verkauf 30 000 Euro gesammelt und das Geld der Bürgerhilfe für das Haus Dietrichsroth gespendet", erzählt Helmut Sauer.

Jetzt haben sich die Musiker, die 2015 ihr 50-jähriges Bühnenjubiläum feiern, mit dem Film- und Videoclub Dreieich zusammen getan. Gemeinsam mit Sponsor Robert Lösch und den Filmemachern verwirklicht die Dreieicher Musikcombo die passende DVD zur CD.

Bilder zur Musik



"Die Idee war es, die Musik mit den passenden Bildern zu hinterlegen", erläutert Helmut Sauer, "wenn wir von der schönen Hayner Burg singen, soll sie zu sehen sein und eben auch alle anderen Besonderheiten unserer tollen Stadt." Dazu gehören Filmaufnahmen auf dem Sprendlinger Lindenplatz, in der Burg Hayn, auf der Götzenhainer Hub, am Buchschlager Schneckenbrunnen oder Bilder der Offenthaler Kirche.

Die Arbeiten dazu haben begonnen, Regisseure sind bereits fleißig am Werk: "Das Konzept steht schon", berichtet Werner Orth, vom Film- und Videoclub, "die Lieder dauern ja nur ungefähr 18 Minuten und entstehen soll ein 45 Minuten langer Film."

Zwei Kurzfilme, die der Verein schon hat, von typischen Festen in Dreieich, dem Stadtfest am 3. Oktober und dem internationalen Sommerfest im Burggarten, werden eingespielt. "Außerdem werden wir mit einem Oldtimer alle Ortsteile anfahren, das wird sich wie ein roter Faden durch den Film ziehen." Eine komplett neue Aufnahme soll es vom Dreieichlied geben: "Wir planen eigentlich einen Chor mit Kindern und Jugendlichen aus allen fünf Stadtteilen, die das Lied einsingen sollen", hofft Helmut Sauer noch auf Kooperation mit den Dreieicher Schulen.

Bislang haben alle viel Freude an der Arbeit: "Es ist einfach herrlich zu erleben, wie alle an einem Strang ziehen und für dieses Projekt alles geben. Es kostet ja nicht einmal viel Geld – aber es ist sehr viel Arbeit und Zeit, die alle Helfer hinein investieren", so Sauer weiter.

Heimatgefühl stärken



Seine Intention ist es, mit dem Film das "Heimatgefühl" der Dreieicher zu stärken und die Verbundenheit der einzelnen Stadtteile untereinander zu fördern. Und letztlich auch, um weitere Spenden für das Haus Dietrichsroth zu sammeln. Die DVD wird vermutlich zum Sommer hin fertig produziert sein.