Jubiläum - 50 Jahre

Kontakt

INTERTON TRIO

Helmut Sauer
Pappelweg 11a
63303 Dreieich

Tel.: +49 (0) 61 03 / 6 36 70
Fax: +49 (0) 61 03 / 6 70 50

E-Mail

Verwandte Links

Ein Zeichen für Benachteiligte

von Holger Klemm

Man kann es nicht oft genug wiederholen, dieses Beispiel ist zur Nachahmung empfohlen. Mit dem Benefizkonzert am Sonntag in St. Josef gelang es dem Interton Trio aus Dreieich gemeinsam mit anderen Mitstreitern, 11111, 11 Euro für die Speisekammer zu erspielen. Die Bilanz der bislang drei Konzerte beläuft sich auf beeindruckende 26000 Euro. Geld, das auch in diesen Zeiten dringend benötigt wird. Denn obwohl die Konjunktur weiterhin brummt und Neu-Isenburg, wie in dieser Woche eindrucksvoll unterstrichen wurde, nach wie vor die wirtschaftsstärkste Stadt im Kreis Offenbach ist, gibt es immer mehr, die nicht wissen, wie sie ihren Lebensunterhalt bestreiten sollen. Die Speisekammer in St. Josef leistet da seit zehn Jahren eine nicht mehr wegzudenkende Arbeit, indem sie freitags Menschen in Not die Möglichkeit bietet, sich mit dem Nötigsten an Lebensmitteln einzudecken. Kam anfangs nur eine Handvoll Personen, sind es mittlerweile an die 150. Und damit ist für das ehrenamtliche Team eine logistische Herausforderung verbunden. Das Benefizkonzert sammelte da nicht nur Geld, sondern setzte „ein besonderes Zeichen für die benachteiligten Mitbürger der Stadt", wie Annette Mühl von der Speisekammer betont. Dem ist nichts hinzuzufügen - bis auf die Hoffnung, dass es auch im kommenden Jahr wieder ein Benefizkonzert für die Speisekammer geben wird.

Es gibt noch etwas nachzutragen: Bei der Aufzählung im Bericht fehlte bedauerlicherweise Ingo Knito. Das soll an dieser Stelle nachgeholt werden. Denn der Comedian aus Wiesbaden brachte die Zuschauer zum Lachen und hatte ebenfalls großen Anteil am Erfolg des Nachmittags.