Jubiläum - 50 Jahre

Kontakt

INTERTON TRIO

Helmut Sauer
Pappelweg 11a
63303 Dreieich

Tel.: +49 (0) 61 03 / 6 36 70
Fax: +49 (0) 61 03 / 6 70 50

E-Mail

Verwandte Links

Eine musikalische Zeitreise zugunsten ...

Eine musikalische Zeitreise zugunsten der Speisekammer St. Josef

Zweites Benefizkonzert des Interton Trios mit Gästen in der Hugenottenhalle

Neu-Isenburg - Wenn große Ereignisse ihre Schatten vorauswerfen, dann ist der vom Benefizkonzert des Interton Trios am Sonntag, 17. September um 17 Uhr in der Hugenottenhalle besonders lang. Zugute kommen soll der Erlös der Speisekammer im Gemeindehaus der katholischen kirchengemeinde St. Josef.


"Es gibt keine Entwarnung", sagt Annette Mühl, eine der zahlreichen Helferinnen. "Im Vergleich zum vergangenen Jahr sind es eher mehr geworden, die Hilfe brauchen."
Denn jeden Freitagmorgen bildet sich eine lange Schlange von Bedürftigen, deren Rente oder das Hartz-IV-Geld nicht reicht, um sich und die Familie satt zu machen. Luxusartikel oder ein Theaterbesuch sind schon lange nicht mehr drin; es geht um Brot, Käse, Obst und Gemüse.


Damals setzten sich im Büro des Ersten Stadtrates Stefan Schmitt Vertreterinnen des Mittagstisches und Helmut Sauer, Chef des bekannten Interton Trios aus Dreieich zusammen, um über eine Idee des Bandleaders zu beraten. Ein Benefizkonzert zugunsten könnte dringend notwendiges Geld in die Kasse des Mittagstisches spülen. Schließlich geht es nicht nur um den Zukauf von Lebensmitteln, sondern auch die Ausstattung der Einrichtung mit Kühltechnik und Inventar.
Der Erfolg der Veranstaltung am 3. November 2013 war riesengroß (wir berichteten).  Was also lag näher, als die Veranstaltung in diesem Jahr zu wiederholen.
"Wir haben dabei festgestellt, das die Räumlichkeiten bei weitem nicht ausreichten" so Sauer gegenüber unserer Zeitung, "wir werden deshalb das zweite Benefizkonzert in der Hugenottenhalle durchführen. Hier stehen bis zu 500 Plätze zur Verfügung."
Vor einigen Tagen traf sich die gleiche Runde erneut beim Ersten Stadtrat, der wie bereits vorigen Jahr die Schirmherrschaft für die Veranstaltung übernommen hat. Schmitt war erneut erfreut über das Engagement der drei Vollblutmusiker aus Sprendlingen. "Ich erinnere mich noch sehr genau an die tolle Stimmung, die im Gemeindesaal herrschte. Die Aktiven auf der Bühne haben meine volle Unterstützung", versichert er.
Neu ist diesmal, dass der 2005 gegründete Sprendlinger Stammtisch in einem Extrablatt an diese Veranstaltung erinnert und um den Besuch bei seinen Anhängern wirbt.
So wird - wie im Vorjahr auch - nicht nur das Interton Trio seine musikalische Zeitreise durch die Wirtschaftswunderjahre präsentieren, sondern auch Gastsänger aus Neu-Isenburg ihren musikalischen Beitrag ohne Honorar leisten. Seit Jahresbeginn studieren Rachel Bock-Copley, Gerd Jacobasch, Georgina Kohl, Maria Lather, Karl-Heinz Müller, Laura Protzmann und Horsthelmut Schimkat unter der Leitung von Stefanie Ruck gemeinsam oder allein zu Hause die Evergreens ein.
Erneut haben sich Sponsoren bereit erklärt, das Konzert zu unterstützen.


Die zweite Benefizveranstaltung steigt am Sonntag, 14. September 2014, um 17 Uhr.
Für die Gäste beträgt der Eintritt zehn Euro, wobei eine höhere Spende gern entgegengenommen wird.


Eintrittskarten gibt es im Ticketshop der Hugenottenhalle, Frankfurter Straße 152, Tel. 06102-747 411.    epa