Jubiläum - 50 Jahre

Kontakt

INTERTON TRIO

Helmut Sauer
Pappelweg 11a
63303 Dreieich

Tel.: +49 (0) 61 03 / 6 36 70
Fax: +49 (0) 61 03 / 6 70 50

E-Mail

Verwandte Links

Ein Film über Dreieich

 

Viele helfen mit guten Ideen bei der Entstehung

Dreieich (epa) - Der umtriebige Helmut Sauer, Chef des Interton-Trios, ist nicht nur die Triebfeder für die Engagements der drei Musiker, sondern auch Ideengeber für manche Aktionen, die sozialen Einrichtungen zugute kommen. So war es auch seine Idee, eine CD "Advent auf dem Lindenplatz" zu produzieren. Grundlage war ein Lied für den Adventsmarkt, geschrieben vom Sprendlinger Musiker Walter Leonhardt, gesungen von Barbara Kornek und Karin Rauschen und gemeinsam mit dem interton trio im Studio eingespielt.


Der Erfolg des Projektes, gesponsert von Robert Lösch, war groß und ermutigte zu einem weiteren Vorhaben: eine Heimat-CD sollte entstehen.


Lieder der fünf Stadtteile gab es bereits, denn Heinz Kaut hatte das Sprendlinger Lied, Klaus Döpfer das Lied über Buchschlag, Karl Gerhardt und Werner Guse das Haaner Lied, Helmut Keim das Lied über Götzenhain und der Susgo-Chor das Offenthaler Lied gesungen. Wer aber schreibt ein Dreieichlied?


Der Zufall kam zu Hilfe, denn Heinz Kaut offenbarte eines Tages: "Ein Dreieichlied gibt es doch, das habe ich schon gesungen“. Der Text stammte  von Rolf Niess, die Melodie von Günther Heine, Musiker beim Hessischen Rundfunk.  Bei Rolf Niess lag ein schon vergilbtes Blatt seit Jahrzehnten in einer Schublade und dem Interton Trio zu Verfügung gestellt. Die drei Musiker konnten mit Unterstützung von über 100 Mitwirkenden ein weiters Erfolgsprojekt produzieren, die CD „Unsere Heimat ist Dreieich“. Sie wurde für die Bürgerhilfe Dreieich ein finanzieller Erfolg und zugleich eine wertvolle Dokumentation.
Helmut Sauer stellte dazu fest:  "Nach dieser positiven Entwicklung war es folgerichtig, auf der Grundlage dieser CD das neue Projekt "Heimatfilm Dreieich" zu starten."


Der Film- und Videoclub Dreieich war sofort bereit, in Kooperation mit dem Interton Trio, das Projekt zu realisieren. Zugesagt haben der Susgo-Chor, die Sänger der Stadtteillieder, Sponsor Robert Lösch, Lothar Pape von den Uhus und Werner Stelzenmüller für den Vertrieb und viele andere. Sauer schätzt die Produktionszeit auf 18 Monate. Obgleich die Lieder praktisch das Drehbuch vorgeben, gibt es weitere Ideen in Hülle und Fülle. So soll ein Wettbewerb zur Namensfindung für den film ausgeschrieben werden.


Inzwischen hat hr4 über die Planung zum Film berichtet und zugesagt, die Erstellung weiter zu begleiten. Bleibt zu hoffen, dass der Film 2012 zur Freude der Dreieicher fertiggestellt wird.