Jubiläum - 50 Jahre

Kontakt

INTERTON TRIO

Helmut Sauer
Pappelweg 11a
63303 Dreieich

Tel.: +49 (0) 61 03 / 6 36 70
Fax: +49 (0) 61 03 / 6 70 50

E-Mail

Verwandte Links

Aktion stößt auf große Resonanz

INTERTON TRIO veranstaltet Solidaritätsfrühschoppen für das an Leukämie erkrankte Baby Joshua

 

Dreieich ‐ „Alle wollen helfen“, freut sich Helmut Sauer vom Interton Trio. Der Musiker und Stadtrat hatte keine Probleme, innerhalb weniger Tage einen Solidaritätsfrühschoppen für den kleinen Joshua auf die Beine zu stellen.


Von Holger Klemm




Dieser findet am Sonntag, 18. Juli, um 10 Uhr im Bürgerhaus statt.



Das sieben Monate alte Baby aus Dreieich ist an Leukämie erkrankt und braucht dringend einen passenden Stammzellenspender. Eine erste Typisierungsaktion, die Ende Mai im Höchster Klinikum stattfand, blieb ohne Erfolg.

„In Notsituationen stehen die Dreieicher zusammen.“ Diese erfreuliche Erfahrung hat Helmut Sauer schon bei verschiedenen Aktionen im sozialen Bereich gemacht. So fiel auch die Idee des Interton Trios für eine Solidaritätsaktion für Joshua auf fruchtbaren Boden. Bislang haben die SKG Sprendlingen, die Sprendlinger Turngemeinde, der Fahrzeugveteranenverein und andere ihre Unterstützung angekündigt. Landrat Oliver Quilling hat die Schirmherrschaft übernommen. Und bei der Volksbank wurde ein Benefizkonto eingerichtet.

Ziel ist es, auf das Schicksal des kleinen Joshua aufmerksam zu machen und sich dafür zu engagieren, doch noch einen Stammzellenspender zu finden. Zugleich soll Geld dafür gesammelt werden, da die Untersuchung einer Blutprobe 50 Euro kosten. Bei der Veranstaltung im Bürgerhaus wird die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) mit einem Informationsstand dabei sein, über ihre Arbeit berichten und Listen auslegen, in denen sich an einer Typisierungsaktion Interessierte eintragen können.

Der Säugling Joshua leidet an einer Erkrankung des blutbildenden Systems. Bei ihm wurde eine akute myeloische Leukämie festgestellt. Den ersten von sechs Chemieblöcken hat der Kleine schon hinter sich und es läuft nach Auskunft der Eltern Andi und Silvia alles nach Plan. Joshua gehört aber zu einer Rückfall gefährdeten Gruppe und wird eine Knochenmarkspende brauchen.

Allerdings ist es gar nicht so einfach, einen passenden Spender zu finden. Damit eine Transplantation erfolgreich sein kann, müssen die Gewebemerkmale des Spenders nahezu hundertprozentig mit denen von Joshua übereinstimmen. Bislang ließ sich weltweit kein „genetischer Zwilling“ ausfindig machen.

Doch die Organisatoren und Unterstützer der Hilfsaktion wollen nichts unversucht lassen und dafür trommeln, dass mehr Menschen an einer Typisierungsaktion teilnehmen und sich als Knochenmarkspender registrieren lassen.

Auch finanzielle Spenden sind willkommen. Dazu wurde auch ein Spendenkonto bei der Volksbank Dreieich eingerichtet unter dem Stichwort „Hilfe für Joshua“: Die Kontonummer lautet 4850920, die Bankleitzahl 50592200.