Jubiläum - 50 Jahre

Kontakt

INTERTON TRIO

Helmut Sauer
Pappelweg 11a
63303 Dreieich

Tel.: +49 (0) 61 03 / 6 36 70
Fax: +49 (0) 61 03 / 6 70 50

E-Mail

Verwandte Links

Eine Heimat-CD zum Dreieicher Stadtjubiläum

 
Helmut Sauer plant Musikprojekt mit Dreieicher Liedgut

Dreieich (nb) • Für Helmut Sauer ist es ein längst überfälliges Projekt: „Spätestens im Jubiläumsjahr ‚30 Jahre Dreieich‘ wird es Zeit, die Idee in die Tat umzusetzen.“ Die Rede ist von einer Dreieicher Heimat-CD, die das Mitglied des „Interton Trios“ in Zusammenarbeit mit anderen Musikern und Dreieichern produzieren will.

Geplant ist, Dreieicher Liedgut zu sammeln und zu veröffentlichen. So sollen das „Dreieichhed“ und die der Nachwelt erhaltenen Stadtteillieder auf der CD zu hören sein. Außerdem werden zwischen den einzelnen Liedern Episoden aus den fünf Dreieicher Stadtteilen erzählt.

„Seit Jahrzehnten wollte ich gerne einmal im musikalischen Bereich mit dem Sprendlinger Heinz Kaut zusammenarbeiten, was jetzt gelungen ist. Gerade die älteren Sprendlinger haben mir immer erzählt, was für ein toller Sänger Heinz Kaut sei“, so Helmut Sauer. Auch an sonstiger Unterstützung mangelt es ihm bei Umsetzung der Heimat- CD nicht: „Sehr schnell hat sich Robert Lösch bereit erklärt, als Sponsor für das Projekt zu fungieren. Ich hin stolz und dankbar, dass mir viele Dreieicher sofort ihre Unterstützung zugesagt haben. So wird das Sprendlinger Lied von Heinz Kaut, das Haaner Lied von Karl Gerhardt, das Götzenhainer Lied von Helmut Keim, das Offenthaler Lied von Ernst Zimmer und dem Chor der Susgo Offenthal gesungen und das Buchschlager Lied von Klaus Döpfer.

Die CD soll aber auch das bereits 1980 von Rolf Nieß und Günther Heine geschriebene Dreieichlied zu Gehör bringen. Einen Studiotermin zum Einsingen der Lieder haben die Aktiven schon hinter sich, ein weiterer steht bevor. Kurzgeschichten aus den fünf Stadtteilen werden unter anderem erzählt von Leo Petri, Karl Gerhardt, Günther Hartmann, Heinz Hang und Helmut Keim.

Der Erlös aus dem Verkauf der CD soll über die "Bürgerhilfe Dreieich" dem "Haus Dietrichsroth" gespendet werden.