Jubiläum - 50 Jahre

Kontakt

INTERTON TRIO

Helmut Sauer
Pappelweg 11a
63303 Dreieich

Tel.: +49 (0) 61 03 / 6 36 70
Fax: +49 (0) 61 03 / 6 70 50

E-Mail

Verwandte Links

Sprendlinger feierten ihr Heimatfest

Hunderte Dreieicher kamen zum Hooschebaafest, um gemeinsam zu feiern. Zur Live-Musik auf dem Festplatz wurde auch getanzt.

 

Dreieich. Die Sprendlinger versammelten sich am Freitag und Samstagabend auf dem Lindenplatz, um gemeinsam ihr Hooschebaafest, ein kleines, beschauliches Heimatfest mit familiärem Charakter inmitten ihres Städtchens, zu feiern. Bei Live-Musik und dem ein oder anderen kühlen Sauergespritzen oder frisch gezapftem Bier, saßen sie zusammen und genossen die doch recht frischen Sommerabende.

 

«Die Freunde Sprendlingens feiern das Fest schon seit 32 Jahren», erzählte Gerhard Bratengeier, Vorsitzender der Turngemeinde Sprendlingen von der langen Geschichte des Festes, «erst seit dem vergangenen Jahr sind wir mit ins Boot gestiegen und helfen bei der Organisation.»

 

Blasmusik zur Kaffeezeit

 

Hunderte Dreieicher strömten dann schon am Freitagabend zum Festplatz und genossen Soul, Pop und Funk von der Band «Prestigous». Zünftiger ging es dann am Samstagnachmittag zu, bei den Steierer Musikanten, deren Blasmusik ganz hervorragend zur Kaffeezeit passte. Helmut Sauer begeisterte die Festbesucher mit seinem «Interton Trio» und die Band «Springflut» rockte den Festplatz mit «Rock around the Sixties» am Samstagabend.

 

«Natürlich kommen wir immer zum Hooschebaafest. Es wird ja für die Sprendlinger gemacht. Da sind wir dann auch dabei, ist doch klar», sagte Edith Schaaf, «es ist auch immer sehr nett, da trifft man alte Bekannte, die man manchmal das ganze Jahr über nicht sieht. Hier ist dann auch Zeit zum Plaudern.»

 

Nicht nur geplaudert, sondern sogar getanzt wurde bei der Familie Lotz. Der kleine Simon war so begeistert von der Live-Musik, dass er mit Schnuller im Mund fröhlich in seine Hände klatschte. «Unser Enkel ist fasziniert von den Musikern. Noch besser gefallen haben ihm die Steierer», erklärt Oma Hannelore Lotz lachend, die gemeinsam mit ihrem Mann Helmut, Tochter Carolin und Simons Papa Niels auf den Lindenplatz gekommen ist.

 

Freiwillige Festbändchen

 

«Wir sind wieder überaus zufrieden», erklärte Bratengeier, «es hätte ein bisschen wärmer sein können. Dann hätten wir vielleicht mehr Getränke verkauft», hofft der Vorsitzende der Turngemeinde auf eine positive Bilanz nach Festschluss. Die freiwilligen Festbändchen, die jeder Besucher für drei Euro erwerben konnte, und deren Einnahmen zur Finanzierung der Musik verplant sind, verkauften sich erfreulicher Weise gut. njo